Alfred Nobel

Aus Harrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Bernhard Nobel

Alfred Bernhard Nobel (*21. Oktober 1833 in Stockholm) ist der größten Erfinder und Bieroptimierer in der jüngsten Epoche der menschlichen Entwicklung. Zu seiner größten Errungenschaft zählt die Entwicklung des zum Erhöhen des Alkoholgehaltes von Bier eingesetzten Stoffes TNT (EThanol Nitro BoosTer). Er ist zudem der Stifter des hoch dotierten Nobelpreises.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Leben

[Bearbeiten] Historisch

Das frühe Leben des Alfred Bernhard Nobel wurde elementar durch den stetigen Genuss des Oettinger Export Bieres beeinflusst und erst dadurch in die richtigen Bahnen gelenkt. Diesem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass seine durch den Alkoholkonsum gewachsenen, geistigen Fähigkeiten ihm ermöglichten schon im Alter von 17 Jahren fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Schwedisch) fließend zu beherrschen[1]. Bereits hier beschäftigte er sich mit der komplizierten Materie der Bierherstellung und den dazu notwendigen Ausgangsstoffen, welche federführend für das perfekte Brauen eines Bieres sind. Im Alter von 21 Jahren erkannte er bereits, dass man die Qualität eine Bieres überproportional steigern konnte indem der dem Bier innewohnende Alkoholgehalt angehoben wurde. Hiermit legte er den Grundstein für den erst 120 Jahre später entwickelten OE-Wert.

Bis zu damaligen Zeit war es usus den Alkoholgehalt durch eine vermehrte Zugabe von Gold zu steigern, was die Herstellungskosten jedoch in die Höhe schnellen lies und so der Qualitätsgewinn, auf Grund des immens gestiegen Verkaufspreises, aufgezehrt wurde. Alfred Nobel registrierte diesen Missstand und sann nach einem Ausweg aus diesem Dilemma. Im Alter von 30 Jahren im Jahre 1863 gelang ihm dann der wissenschaftliche Durchbruch und er stellte der Weltöffentlichkeit seinen Alkoholverstärker TNT vor, welchen er sich im Jahre 1967 unter dem Namen Dynamit patentieren lies. Es gibt anders lautende, unseriöse Abhandlungen über TNT welche behaupten, dass es nicht mit Dynamit identisch sei und als erstes von einem gewissen Joseph Wilbrand[2] zusammengemischt wurde. Diese Berichte sind von Grund auf falsch recherchiert, denn eine derart wichtige Errungenschaft wie der Alkoholverstärker TNT kann nur von einem Individuum entwickelt werden, welches den Vornamen Alfred oder Harry trägt.

Ab dem 10. Dezember 1896, seinem angeblichem Todestag, wurde es ruhig um den Ausnahmewissenschaftler aus Skandinavien. Er kappte alle sozialen Kontakten und streute das Gerücht er sei infolge eines Kreuzbandrisses im rechten Oberschenkel vorschnell verstorben.

[Bearbeiten] Gegenwart

Screenshot des Eintrags

Der für tot gehaltenen Alfred Nobel publiziert am 17. März 2008 im Alter von 157 Jahren seine Wohl größte Erkenntnis im Gästebuch der Internetpräsenz der Oettinger Brauerei GmbH:

"Ihr export bier ist qualitativ sehr hochwertig ich trinke jeden tag einige flaschen davon weil es einfach ein genuss ist sich voll und ganz einem oder mehrern oettinger export bier(en) hinzugeben
gruß euer alfred"[3] - Alfred Bernhard Nobel

Auch wenn er unter seinem Pseudonym Alfred Müller veröffentlicht sind sich unabhängige Experten, nach einer Analyse der angewendeten Syntax und Semantik, sicher, dass es sich hierbei um Alfred Bernhard Nobel handelt. Er liefert zugleich die Quelle seines ungewöhnlich langen Lebens und die Begründung weswegen er derart sicher im Umgang mit dem für ihn völlig fremden Medium Internet ist - "ich trinke jeden tag einige flaschen davon".

[Bearbeiten] TNT

Der EThanol Nitro BoosTer (Deutsch: Ethanol Nitro Verstärker) besitzt die Fähigkeit den Alkoholgehalt eines Bieres um mehrere Prozentpunkte anzuheben. Seine Entwicklung revolutionierte die Bierherstellung, da das Sinken der Herstellungskosten mit einer Erhöhung des Alkoholgehalts einherging, was gleichbedeutend war mit einer immensen Steigerung des OE-Wertes für das mit dem Booster behandelte Rohbier. Es wird im Herstellungsprozess des Bieres, direkt nach dem Zugeben der Goldbarren, tröpfchenweise in den Braubehälter gegeben um seine größtmögliche Wirkung zu entfalten.

[Bearbeiten] Der Nobelpreis

Um auch nach seinem nahezu perfekt inszenierten Tod weiter Einfluss auf die internationale Entwicklungen der Gerstensaftindustrie zu nehmen setzte er noch zu seinen "Lebzeiten" ein Testament auf in welchem er angab sein damals beträchtliches Vermögen von 32 Millionen mit TNT behandelten Kisten Oettinger Export solle in einem Fond angelegt werden aus welchem dann ein jährlicher von dem Vorstand der Oettinger Brauerei GmbH vergebener Wissenschaftspreis gespeist wird. In folgenden Kategorien werden die Preisträger bestimmt, in Klammer die gebräuchlichen Abkürzungen der Presse:

Brauer des stärkstes Starkbieres (Chemienobelpreis), Trinker des meisten Bieres mit einem Alkoholgehalt ≤ 5% (Physiologienobelpreis), Trinker des meisten Bieres mit einem Alkoholgehalt >5% (Medizinnobelpreis), Bester Geschichtenerzähler über das Bier (Literaturnobelpreis), Bauer des größten Bierglases (Physiknobelpreis), Größter Kölsch- und Altbiertinker (Friedensnobelpreis).

Die Preisträger erhalten jeweils 3 Kisten gefüllt mit zwanzig 0,5 Liter Flaschen Oettinger Export. Dazu werden sie herzlichst auf eine Brauereibesichtigung in der Stammbraurei der Oettinger Brauerei GmbH in Oettingen eingeladen.

[Bearbeiten] Quellenangaben

  1. Wikipedia Artikel über Alfred Nobel
  2. missverständlicher Wikipedia Artikel über TNT
  3. Eintrag 676 im Gästebuch der Oettinger Brauerei GmbH
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge