Bier-Express

Aus Harrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bier-Express mit seiner fast durchgehend geöffneten Eingangstür

Der Bier-Express, oder umgangssprachlich die Seele Europas, ist eine sogenannte Edelgastronomie im Zentrum der Universitätsstadt Gießen, in welcher ausschließlich der europäische Landadel, sowie die bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Kunst- und Kulturszene verkehren. Der Name verleiht dem Gastronomiebetrieb eine hohe Exklusivität, da dieser durch das Nomen Express, in Verbindung mit der Bezeichnung für das mit sehr vielen positiven Attributen belegte Produkt Bier, suggeriert, dass die Versorgung mit diesem goldfarbenen Erzeugnis nicht nur gewährleistet ist, sondern dass sie zugleich in einer für die Kunden annehmbaren Geschwindigkeit erfolgt. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass auch die Deutsche Bahn dem im Bier-Express praktiziertem Ausschanktempo, durch den Gebrauch des Hauptwortes Express in der Produktbezeichnung ihres schnellsten Schienenfahrzeuges (Inter City Express), Tribut zollt.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geschichte

Seinen Ursprung findet der Bier-Express laut alten Schriften im Jahre 1249, wo er vermutlich von einem hochrangigen Mitglied der herrschenden Adelsschicht gegründet wurde, um die Vergabe der Stadtrechte an Gießen zu erzwingen. Die Vergabe erfolgte noch am selbigem Tag, was der Landesherr mit der 24-stündigen Öffnungszeit der Lokalität begründete, welche es ermögliche eine alkoholreiche, gelungene Nacht in einer angenehmen Atmosphäre mit wohlschmeckenden Schmackofatts und frischem Hummer ausklingen zu lassen.

Ab dem Jahr 1465 fanden regelmäßige Pilgerreisen aus den umliegenden Ländern statt um den beim Betreten des Bier-Express verliehen Hochadelstitel Graf Maddo vor ihrem eigentlichen Namen tragen zu dürfen. Viele weltberühmte Persönlichkeiten zieren sich bereits mit diesem Titel u.a. Graf Maddo Bernd Hollerbach. Dieser Titel verschafft dem Träger in vielen behördlichen, gewalttätigen oder intellektuellen Auseinandersetzungen eine gute Ausgangsposition, da ihm dadurch instinktiv ein hohes Maß an gesellschaftlicher Reputation zugesprochen wird.

In den darauf folgenden Jahrhunderten entwickelte sich der Bier-Express zu einem Treffpunkt der geistigen und materiellen Elite, welche vor allem das edle, zurückhaltende Ambiente der Örtlichkeit zu schätzen wusste. Dieser Trend hält bis in die heutige Zeit an, darüber hinaus werden nunmehr auch die modernen Medien genutzt um sich in größeren Pro-Bierexpress Gruppen zu organisieren. Als Beispiel sei hier nur die Bier-Express-Lounge Gruppe im sozialen Netzwerk Studivz genannt.

[Bearbeiten] Einrichtung

Bei der Einrichtung wurde stets auf unaufdringliche Eleganz gesetzt, was sich vor allem in dem verschwenderischen Einsatz von Engelsberger Marmor in Bodennähe und dem 24-arätigen Blattgoldüberzug des Mobiliars widerspiegelt. Die Gefäße, welche im Ausschank Verwendung finden, sind ausnahmslos aus böhmischen Kristallglas um, nach eigenen Aussagen, den Geschmack der angebotenen Getränke durch ein an Qualität, äquivalentes Material zu unterstreichen . Besonderer Blickfang ist ein ca. 300 Jahre alter Kronleuchter, welcher aus 3423 Edelsteinen zusammengesetzt und nachträglich mit leistungsstarken Xenonlampen aufgewertet wurde. Die Speisen werden von den Kunden mittels eines antiken, vollständigen, 4000 teiligen Silberbesteckes im Jugendstil eingenommen.

[Bearbeiten] Öffnungszeiten

Erneute Ausweitung der Sperrzeit

Die Öffnungszeiten wurden von 1249 bis ca. 2008 keiner Änderung unterzogen, denn laut archivierten Schriften aus dem 13 Jahrhundert würde dies eine Aberkennung des Stadtrechts nach sich ziehen. Seit ca. 2008 bis Ende 2012 wurde der Bier-Express jedoch von 4:00 bis 6:00 Uhr morgens für die Laufkundschaft geschlossen und trotzdem blieb Gießen das Stadtrecht erhalten. Dies war nur möglich, da der Bier-Express seit 2008 offiziell die Funktion der Sibierischen Botschaft in Deutschland wahrnimmt und somit das wesentlich ältere sibierische Recht seine Anwendung findet.

Der immer noch stetig ansteigende Bedarf an organisatorisch, sowie logistisch extrem diffizilen Dienstleistungen im Bereich der zwischenstaatlichen Kommunikation mit dem Gastland Deutschland, machte eine Ausweitung der Sperrzeit von 3:00 bis 7:00 Uhr unumgänglich. Erschwerend wirken sich zudem die derzeitigen Spannung in Nordkorea aus, zu denen Otmar Theiß nun des öfteren Stellung nehmen muss, um die passive Haltung Sibieriens, gegenüber der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, zu begründen.


Sibierische Botschaft Deutschland

[Bearbeiten] Sibierische Botschaft

Der Diplomat und Inhaber Otmar Theiß nimmt seit 2008 das politische Amt des sibierischen Botschafters in Deutschland war und wird dabei durch seine, im Range eines Generalkonsuls befindliche, Frau unterstützt. Die Besonderheit hierbei ist, dass er und seine Frau keine sibierischen Staatsbürger sind, jedoch nach sibierischem Recht durchaus diese diplomatische Funktion ausüben dürfen.

Zusätzlich verkörpert Botschafter Theiß die Staatsgewalt des, bis einen Meter vor dem Bier-Express reichenden, sibierischen Staatsgebiets. Aus humanitären Gründen erfolgt die Ausübung selbiger mit einem, mit Klebeband halb umwickeltem, hölzernem, Schlagobjekt. Besonders Personen, die in der Phase der Ausübung der diplomatischen Pflichten von 3:00 bis 7:00 Uhr morgens unablässig Einlass begehren, müssen damit rechnen gemaßregelt zu werden.

Zum Tagesgeschäft der Sibierischen Botschaft gehört die Erteilung von Visa, die Anfertigung von Pässen für die eigenen Staatsbürger und der Empfang von Politikern des Gastlandes Deutschland. Personen die sich bereits in der Botschaft aufhalten und diese vor 3:00 Uhr nicht verlassen, bietet selbige den besonderen Service an auch in den vier Sperrstunden dort zu verweilen, um einen Einblick in das Tagesgeschäft einer in Deutschland angesiedelten, ausländischen Botschaft zu erhalten.

[Bearbeiten] Lage

Bier-Express (Deutschland)
Bier-Express (Gießen)

Der Bier-Express liegt im Zentrum Europas, was die enorme Bedeutung und den Stellenwert in der Historie Gießens und der westlichen Welt erklärt. Die zentrale Lage kommt vor allem den Pilgern der europäischen Länder entgegen, welche zu Hunderttausenden die Reise gen Gießen antreten um den begehrten Hochadelstitel zu erhalten.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge