Eulenschießen

Aus Harrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Visualisierung des Eulenschießens in seiner angedachten Form

Mit dem Begriff Eulenschießen wird der Prozess des temporären Aufbauens sozialer Kontakte mit unansehnlichen, dem weiblichen Geschlecht angehörenden Personen bezeichnet. Es findet zumeist auf öffentlichen Veranstaltungen statt, bei denen sich alkoholische Getränke im Ausschank befinden.

Dieses Vorgehen basiert meist ausschließlich auf einem Wettstreit innerhalb einer aus männlichen Personen bestehenden Gruppierung. Falls die Attraktivität der männlichen Individuen jedoch nicht einem gewissen Maß an Attraktivität genügt, wird aus dem Eulenschießen der übliche Versuch eine, der eigenen bodennahen Attraktivität angepasste, Partnerin für sich zu gewinnen.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geschichte

Digitalisierte Bleistiftzeichnung Göthes

Das Eulenschießen hat seinen Ursprung in der Gemeinde Feule im französischen Département Doubs in der Region Franche-Comté. Geprägt wurde es von Johann Wolfgang von Göthe 1787, welcher in Feulen auf seiner Italienreise einen Zwischenstopp einlegte. Aus seinem Reisebericht geht hervor, dass er Frankreich, zwischen seinen Stationen Innsbruck und Bozen, eine Chance geben wolle, seine Vorurteile bezüglich der sehr niedrigen kulturellen Reife und der allgemein bekannten, niedrigen Attraktivität der Einwohner, zu widerlegen. Nach seinem ca. 2-stündigen Aufenthalt verfasste er folgende Zeilen, welche als grundlegende Definition des Eulenschießens gelten:

„Als ich Feulen betrat, versetzte mir, wie meinem, mit rustikalem Gemüt beseelten Lakeien, der Anblick der mutmaßlich feminin sein mögenden Bewohner einen Schlag, von dem ich mich alsbald nicht wieder erholte. Der Himmel wart ständig getrübt, sodass Gott den Anblick seiner fehlgeleiteten Schöpfungsbemühungen nicht ertragen solle. Keine Feulen sondern Eulen seh ich hier, als einzig entgült'ger Weg, der Herzschuss bliebe. Oh Frankreich, so ist doch alles wahr!“

Johann Wolfgang von Göthe: Italienischer Reisebericht, 1787

1792 nahm er an einem Feldzug gegen Frankreich teil, welchen er in seiner autobiographischen Prosaschrift Kampagne in Frankreich beschreibt.

Im Zusammenhang mit der deutschen, zweiten Offensive Fall Rot gegen Frankreich 1940, wird der Begriff das zweite Mal schriftlich erwähnt.

Nach und nach änderte sich die eigentliche Bedeutung des Eulenschießens wegen der Beilegung der kriegerischen Deutsch-Französischen Konflikte zunehmend, was zu der Umdeutung des Schießens in die unter Ziele aufgelisteten Punkte führte. Unverändert blieb jedoch der synonyme Gebrauch des Wortes Eule für eine wenig attraktive Frau.

[Bearbeiten] Ziele

Die Ziele können teils erheblich variieren und somit schwankt zugleich der Schwierigkeitsgrad, sowie der zeitliche Aufwand der pro Zielobjekt anfällt. Aus ethischen Gründen sind die dienstleistenden, körperlich und geistig behinderten Personen ausgeschlossen. In der nachfolgenden Auflistung werden einige der häufigsten Ziele aufgeführt:

  1. Erhalten der Telefonnummer
  2. Speichel oral mit dem Zielobjekt austauschen.
  3. Das Begeben in die Wohnung des Zielobjektes und/oder seiner Erziehungsberechtigten.
  4. Den Beischlaf mit dem Zielobjekt vollziehen. Dieser Vorgang wird in Fachkreisen als All In bezeichnet.
  5. Eine Scheinbeziehung führen.

[Bearbeiten] Ablauf

  1. Am Anfang wird der Wetteinsatz eruiert, um eine Motivation für die Teilnehmer zu generieren.
  2. Das Ziel wird definiert.
  3. Jetzt erfolgt die Auswahl des "menschlichen" Objektes.
  4. Die vorher durch einen Münzwurf oder durch Würfeln bestimmte und damit den Prozess des Eulenschießens als erste beginnende Person bewegt sich Richtung Zielobjekt.
  5. Einsetzen mannigfaltiger Methoden der Verführung.
  6. Das Ergebnis der Bemühungen weicht jetzt entweder vom vorher definierten Ziel ab, was zu einem nicht erfüllen der Aufgabe äquivalent wäre, oder es deckt sich mit selbigem, was einem erfolgreichen absolvieren von Punkt 2. gleich käme.
  7. Es erfolgt die Auswertung in Verbindung mit Schmäh- bzw. Glückwunschsbekundungen der übrigen Teilnehmer.
Visualisierung einer Variante des Eulenschießens

[Bearbeiten] Variante

Eine beliebte Variante des Eulenschießens ist das massive Umkehren der Anforderungen an das Zielobjekt hinsichtlich der Attraktivität. In die engere Auswahl kommen also nur Objekte, die bei einem Großteil der Bevölkerung als sehr hübsch gelten. Wird hierbei eines der definierten Ziele erreicht ist zu beachten, dass dies die Möglichkeit, bei bereits in einer Beziehung befindlichen Teilnehmern, exponentiell erhöht sich dem Kollektiv der untreuen Partner anschließen zu dürfen.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge